Referenzen

Wilopark Dortmund: Factory

Produktiv & Smart

Die WILO SE zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Pumpen und Pumpensystemen. Das Unternehmen plant eine grundlegende Neugestaltung seines Haupsitzes in Dortmund: den „Wilopark“.

Erstes Teilprojekt von derzeit fünf geplanten Gebäuden auf dem 190.600 m² großen Wilo-Areal nördlich und südlich der Nortkirchenstraße war das neue Produktionsgebäude. Das ehemalige Fabrikgebäude wurde auf dem nördlichen Wilo-Areal durch die neue „Factory“ ersetzt, die ein Benchmark für Wilo und die Branche darstellen wird. Das Produktionskonzept sieht eine optimierte und digitalisierte Wertschöpfungskette vor: ausgehend vom Wareneingang des Rohmaterials und der Rohkomponenten über alle Fertigungsprozesse bis zum Warenausgang. Dabei orientiert sich Wilo an den zukunftsweisenden Prinzipien der schlanken Produktion mit kurzen Wegen und minimaler Lagerhaltung. Der Baukörper gliedert sich in drei Hallenschiffe von je 10.000 m². Umlaufend werden sie durch kleinere Randbauten mit produktionsnahen Verwaltungs- und Nebenfunktionen (u. a. Kantinen) aufgelockert. Diese Anordnung schafft einen übersichtlichen Arbeitsort der kurzen Wege. Die Baukörper folgen dabei der einheitlichen Architektursprache des gesamten Wiloparks.

Diederichs übernahm alle Leistungen der Projektsteuerung für das Neubauprojekt. Dabei war eine der Kernkompetenzen von Diederichs besonders gefordert, denn der Terminrahmen für die anspruchsvolle Aufgabe war eng gesteckt: Die Betriebsgenehmigung für die provisorischen Produktionsstätten lag befristet vor, weshalb die Termine für die Factory detailgenau gesteuert werden mussten. Auf der rundum modernen und leistungsfähigen Produktionsfläche inklusive Lager, Verwaltung, Essensausgabe und erforderlicher Nebenräume werden rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dreischichtbetrieb tätig sein. Mit der symbolischen Schlüsselübergabe für die Factory am 8. August 2019 wurde ein wesentlicher Meilenstein in diesem ambitionierten Projekt erreicht.

Bildnachweis: © MACINA digital film GmbH & Co. KG, Roland Baege fotografie
  • Bauherr
WILO SE
  • Architekt
agn Niederberghaus & Partner GmbH, Ibben-büren
  • Nutzung
Gewerbe/Industrie
  • BGF
ca. 55.500 m2
  • BRI
ca. 497.455 m3
  • Kosten
ca. 147,1 Mio. € brutto
  • Termine
2014 bis 2021
  • Auf einen Blick
Projektsteuerung, Projektleitung