News

Nachhaltigkeitszertifizierung DGNB

Mit Diederichs zur DGNB-Zertifizierung

3. Aug. 2023

Auch aus unserer Branche ist das Thema Nachhaltigkeit nicht mehr wegzudenken. Wir sind für eine der emissionsreichsten Branchen in Deutschland und haben damit auch die Chance durch nachhaltige Bauprozesse und effiziente Gebäude einen großen Beitrag zur Emissionsminderung und damit für unser Klima zu leisten.

So können nachhalte Bauwerke nach verschiedenen Standards (etwa BNB oder DGNB) zertifizieren werden und weitere Fördermittel können abgerufen werden. Damit Bauherren hier in jeder Planungs- und Bauphase die richtigen Schritte einleiten können, um ihre Gebäude nachhaltig zu bauen und erfolgreich zertifizieren zu lassen, bedarf es fundierter Expertise. Im Folgenden werden wir Ihnen die Schritte der DGNB-Zertifizierung aufführen und geben Ihnen einen Einblick, wie wir es in unserem aktuellen Projekt mit der Max-Planck-Gesellschaft umsetzen. Wenn Sie weitergehende Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns gerne direkt.

Was ist DGNB?

DGNB steht für „Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen“. Die DGNB ist eine nationale und internationale Wissensplattform zum nachhaltigen Bauen (Veranstaltungen, Schulungen etc.). Sie zeichnet sich durch die Durchführung und Weiterentwicklung des DGNB-Zertifizierungssystems für nachhaltige Bauwerke aus. Des Weiteren übernimmt sie die Ausbildung, Prüfung und Zulassung von DGNB-Auditoren. Neben dem Nachhaltigkeitsgedanken gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten mit Bezug zum DGNB-System als Anreiz zur Zertifizierung eines Gebäudes (vgl. Fördermöglichkeiten | DGNB System (dgnb-system.de)).

Was ist nachhaltiges Bauen?

Beim nachhaltigen Bauen handelt es sich um Planungs- und Bauprozesse und eine Nutzungsweise, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. Diese beinhaltet die Bewahrung des Ökosystems und der Umwelt, Nutzen für Mensch und Gesellschaft und Optimierung der ökonomischen Potenziale eines Gebäudes. Wert gelegt wird dabei auch auf die Integration ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Faktoren in ein Gesamtkonzept für das Bauwerk. Ziel ist eine ganzheitliche und gleichwertige Betrachtung der Faktoren.

Wie funktioniert der Zertifizierungsprozess der DGNB?

Der Prozess besteht aus mehreren Phasen und beinhaltet eine umfassende Prüfung der ökologischen, ökonomischen, soziokulturellen und funktionalen Aspekte eines Gebäudes. Der DGNB-Zertifizierungsprozesses beinhaltet folgende Phasen:

Registrierung

Der Prozess beginnt mit der Registrierung des Gebäudes beim DGNB. Dabei werden grundlegende Informationen zum Projekt und den angestrebten Zertifizierungszielen erfasst. Außerdem wird ein DGNB-Auditor beauftragt.

Vorzertifizierung

Vor Baubeginn oder während der Planungsphase kann eine Vorzertifizierung beantragt werden. Dabei wird das geplante Gebäude anhand von Unterlagen und Berechnungen bewertet. Es werden Punkte für verschiedene Nachhaltigkeitskriterien vergeben.

Planungs- und Bauphase

Während der Planungs- und Bauphase werden Daten und Nachweise gesammelt, um die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien zu dokumentieren. Dies umfasst:

  • Eine Betrachtung des gesamten Lebenszyklus von Baumaterialen und Bauwerk
  • Eine Ganzheitliche und gleichgewichtete Bewertung aller Aspekte der Nachhaltigkeit.
  • Eine Definition von Schutzgüter, Schutzziele und Bewertungskriterien (sechs Themenfelder ca. 60 Kriterien in Steckbriefen: Ökologische Qualität, Ökonomische Qualität, Soziokulturelle und funktionale Qualität, Technische Qualität, Prozessqualität, Standortqualität
Abschlussbewertung

Nach Fertigstellung des Gebäudes und Übergabe der Unterlagen an den DGNB erfolgt die Abschlussbewertung. Hier werden die gesammelten Daten und Nachweise überprüft und bewertet. Je nach erreichter Punktzahl erhält das Gebäude die Zertifizierungs-stufe Platin, Gold oder Silber (bei Bestandsbauten auch Bronze).

Zertifikatsvergabe

Bei erfolgreicher Abschlussbewertung wird das offizielle DGNB-Zertifikat für das Gebäude ausgestellt. Dieses bestätigt die Nachhaltigkeitsqualität des Gebäudes und ist für einen definierten Zeitraum gültig sein.

Es ist wichtig anzumerken, dass der genaue Zertifizierungsprozess je nach Art des Gebäudes und den angestrebten Zielen variieren kann. Darüber hinaus bietet die DGNB auch die Möglichkeit der Quartierszertifizierung, bei der nicht nur einzelne Gebäude, sondern ganze Stadtviertel nachhaltig bewertet werden.

Beispiel Max-Planck-Haus Tübingen der Max-Planck-Gesellschaft

Derzeit befindet sich der Zertifizierungsprozess nach DGNB für das Max-Planck-Haus als Zentralgebäude mit Gästezimmern, Büros, Mensa inklusive Küche und Hörsälen auf dem MPG-Campus in Tübingen in vollem Gange. Der Rohbau des Gebäudes läuft und kürzlich fand die feierliche Grundsteinlegung statt. Der Grundstein wurde in Form eines Abdrucks des voraussichtlichen Nutzungsjahres in der Betonwand der Eingangshalle ausgeführt.

Bei der Baumaßnahme strebt die Max-Planck-Gesellschaft vorbildlich als öffentlicher Auftraggeber die Zertifizierung des DGNB-Goldzertifikat an. Wir sind hier in allen Projektstufen und Handlungsbereichen tätig und steuern die Prozesse für den erfolgreichen Abschluss des Projektes mit Goldzertifikat.

Zur Kontrolle des DGNB-Prozesses wurde ein Auditor beauftragt. Da sich das Projekt bereits in den letzten Zügen des Rohbaus befindet, wurden zahlreiche Leistungen bereits erbracht. Diese umfassen ein Pre-Assessment, einen Workshop zur Vertiefung der Anforderungen, Szenarien-Vergleiche und es wurde ein Pflichtenheft erstellt. Laufende Leistungen umfassen die Aktualisierung des Pflichtenhefts, Baustellenschulungen und die Prüfung sowie Freigabe von Materialien. Die Dokumentation der Erfüllung der Bewertungskriterien erfolgt auf einer bürointernen Plattform, und es finden regelmäßige Statusupdates des Auditors statt.

Die Abschlussleistungen des Auditors umfassen die Begleitung der geordneten Inbetriebnahme, die Prüfung der Gewerke-Dokumentationen, die Einreichung der Unterlagen bei der DGNB und die abschließende Zertifizierung.

Die Steuerung und Integration nachhaltiger Bauprozesse während der Planung und der Ausführung gewährleisten die Einhaltung der DGNB-Standards für ein erfolgreiches und nachhaltiges Bauvorhaben. Diederichs unterstützt hierbei in allen Phasen des Zertifizierungsprozesses, die Bewertungskriterien zu erfüllen und damit die erfolgreiche Gold-Zertifizierung des Max-Planck-Haus umzusetzen.

Bildung und Wissenschaft für die Zukunft von heute

Bildung und Wissenschaft für die Zukunft von heute

Eines unserer Herzensprojekte ist die Junior Uni in Wuppertal. 2014 wurden der bunte Neubau fertiggestellt, bei dem wir in allen Bereichen der Projektleitung und -steuerung beauftragt wurden. Auch heute, zehn Jahre später, sind wir noch eng mit der Einrichtung...

mehr lesen
45 Jahre facettenreiche Projekte

45 Jahre facettenreiche Projekte

Seit 1978 - also seit nunmehr 45 Jahren - bieten wir Ihnen erstklassige und umfangreiche Leistungen rund um Ihr individuelles Bauprojekt! Individuelle Projekte, so vielfältig und bunt wie das Leben selbst. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, von...

mehr lesen
45 Jahre und 12 wichtige Orte

45 Jahre und 12 wichtige Orte

Unsere 45-jährige Reise bei Diederichs hat uns durch ganz Deutschland geführt, denn in unserem Werteverständnis war es von Anfang an essenziell, bundesweite Projekte und regionale Vor-Ort-Betreuung zu vereinen. Deshalb setzen wir Maßstäbe in der Nähe zu unserer...

mehr lesen